Im Lachen der Kinder erstrahlt das Licht der Welt


Trauma fühlt sich an wie lebendig begraben in einem Sarg aus Luft.

Du siehst jeden, du hörst jeden und du verstehst jeden in deinem Sarg aus Luft, doch

Du kannst Zappeln und Toben wie ein Irrer in deinem Sarg aus Luft, aber niemand sieht

dich. Du kannst schreien wie am Spieß in deinem Sarg aus Luft, aber niemand hört dich.

Du kannst erklären und Reden bis dir der Unterkiefer abfällt in deinem Sarg aus Luft, aber

niemand versteht dich.

Diese Wirkung addieren Sie nicht, nein - Sie MULTIPLIZIEREN das mit dem Schmerz und

der Erinnerung durch die Ursache und dann haben Sie eine ungefähre Vorstellung von

einem Trauma, womit Sie vollkommen alleine stehen ohne gezielte Hilfe.

Ich bin Erwachsen! Stellen Sie sich einmal vor wie ein Kind auf die Idee kommen soll NLP

zu studieren um das Trauma zu verarbeiten - es braucht ZWINGEND Hilfe von Außen.


Stand der Stiftung:

104,44€ von 50.000€ erreicht

(tägliche Aktualisierung)


https://helping-hand24.blogspot.com

Der Affiliate Blog für helping hand - Stiftung für traumatisierte Kinder

Von allen meinen Affiliate Einkünften gebe ich solange ich noch Arbeitnehmer bin 100% für die Stiftung. 

(Arbeitslos oder 100% Selbstständig 50/50)

Restpostenshop - 100% vom Einkommen

Von jedem Umsatz den ich mache - auch von meinem Bruttolohn gebe ich 1% bis 10% (physisch/digital/persönlich) 


Mein Geschenk für Dich:

Trauma heilen

Warnhinweis:

Die hier aufgeführten Methoden zur Selbsthilfe stammen nicht aus meiner Feder. Ich habe Sie 1 zu 1 aus einem Buch meines Freundes Gunnar Kessler übernommen und dieser hat Sie wiederum von Anthony Robbins persönlich gelernt.

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Kathinkas Nachruf

Warnhinweis:

Nach dem Lesen dieser Kurzgeschichte wird sich dein ganzes Leben für immer verändern!!!

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


helping hand

Was passiert wenn die Stiftung oder e.V steht?

Sobald die Stiftung steht - oder gerne auch e.V. wenn sich sechs weitere Gründungsmitglieder finden - Werde ich aus dem Stiftungstopf freie Psychotherapeuten finanzieren welche sich um die Traumata der Kinder in meiner Stiftung oder e.V kümmern werden.

Was ist meine Motivation?

Da ich weiß wie es sich anfühlt unter einem sehr schweren Trauma zu leiden, kann ich mich sehr gut in Kinder hineinversetzen, die auch unter einem Trauma leiden und deshalb sorge ich für Sie für eine SCHNELLE HILFE!

NIEMAND - erst recht kein Kind - hat es verdient so lange leiden zu müssen, wie ich.


Das stärkste Motiv ist immer eine selbst erlebte Erfahrung:

 

Wie viele Besucher bereits wissen habe ich im Februar 2015 durch einen extrem harten Schicksalsschlag ein entsprechend schweres Trauma erlitten, was jedoch niemals behandelt wurde. Es wurden Menschen gefragt über mich zu erzählen die ohne es zu wollen ein falsches Bild von mir gemalt haben und so haben mich die Psychiater manisch Bipolar gemacht und die Folgen des Traumas ignoriert.

Im Rahmen meiner Recherche über diese Fehldiagnose habe ich herausgefunden, dass ich Grundsätzlich nicht die erforderlichen Voraussetzungen mitbringe, um jemals an dieser Krankheit erkranken zu können.

Da mich allein das unbehandelte Trauma arbeitsunfähig machte musste ich mich selbst darum kümmern. Zunächst versuchte ich es über Psychiatrie externe Therapeuten, aber die erhielten einen Arztbrief in dem stand ich währe manisch Bipolar und verweigerten daraufhin die Behandlung meines Traumas, da ich manisch Bipolar bin.

Das unbehandelte Trauma hatte unter anderem eine extreme Zucker-Sucht zur Folge was meine Zähne ruinierte, den Schmerz in meiner Seele aber nur sehr wenig betäubte.

Also entdeckte ich für mich NLP und lernte das Trauma aktiv zu verdrängen und mit einem Anker zu versehen.

ENDLICH war ich wieder arbeitsfähig, bis der Anker Anfang 2019 durch eine Mobbing Attacke zerstört wurde. Das Trauma war wieder in Voller Macht da nebst Depression Stufe 3 und ich ging zurück zur Psychiatrie wo ich wiederum lediglich manisch Bipolar erklärt wurde - es steht ja so im Arztbrief.

Doch Gott sei Dank hatte ich mich auch finanziell erholt und konnte ein Seminar von Christian Bischoff buchen. 

Während einer der zahlreichen Übungen wurde das Trauma ungewollt aktiviert und ich durfte auf der Bühne meine Geschichte erzählen, woraufhin eine Hypnotherapeutin im Publikum aufstand und sagte. "Jetzt reicht es!" 

ENDLICH wurde mein Trauma behandelt. nach über 2,5 Stunden Arbeit mit mir in tiefer Trance (Das Trauma hat sich über die Zeit stark verwurzelt) war es endlich vorbei.

Jetzt endlich hat auch die Psychiatrie die Veränderung festgestellt und hat mich mit Wirkung zum 1. März wieder Arbeitsfähig geschrieben, da ich meine manisch Bipolare Erkrankung endlich im Griff habe dank ihrer Medikamente (die ich schon sehr lange nicht mehr nehme ;-)